MBFWB: Lena Hoschek A/W 2014

Hundemüde und ein wenig verplant, also eigentlich wie immer, besuchte ich heute meine erste Show der Mercedes-Benz Fashion Week in Berlin und zudem war das auch meine Premiere bei Lena Hoschek. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich vorher zu dem Label der Österreicherin keinen großen Bezug hatte, obwohl ich als erstes an meine zwei-drei Sommerkleidchen mit Blumendruck denken musste. Grob formuliert – ich kannte den Namen der Designerin und mehr nicht. Gerade auch, weil ihr 50er Jahre Stil sehr speziell ist und genau das hat mich heute überzeugt. Sofort, wenn man in der Fashion Show von Lena Hoschek sitzt, spürt man, dass alles mit Liebe zum Detail hergerichtet ist. Von der Einladung, über die Goodie-bag bis hin zu den im ‚Lena Hoschek Look‘ gestylten Hostessen. Leider kann ich keinen Vergleich zu den vorherigen Shows von ihr ziehen, wie das bereits einige Modemagazine getan haben und enttäuschte Worte über ihre aktuellen Kollektion zu erlesen waren. Ich kann jedoch sagen, dass die Designerin mit ihrer klassischen A-Silhouette eine eigene Handschrift auf der Modewoche hinterlässt. Pure Weiblichkeit und Taille werden dabei stark betont, opulente Blumenprints, sowie taillenhohe Bleistiftröcke und zarte Spitzenteilchen mit einem Hauch von Sexyness lassen die Kollektionsstücke verspielt, hinreißend und feminin wirken. Strumpfhosen mit Ziernaht, erotische Filmszenen der 50er, Transparenzen, die ich sowieso liebe, bilden einen fesselnden Mix aus Glamour und Retro, eine stilvolle Hingabe ihrer Mode. Ein typisches Merkmal, der knallrote Lippenstift, der sich auch in der Goodie-bag wieder fand.

Advertisements