MBFWB: Barre Noire A/W 2014

Wenn man den Namen Timm Süßbrich hört, verbindet manch einer ihn „nur“ mit Fashion Hero. Doch hinter dem Berliner Designer steckt reichlich mehr als nur ein TV Format. Mir war der Designer schon vor der Show bekannt. Somit hatte ich eine gewisse Vorahnung, was die Kollektionsteile betrifft – dachte ich. Doch ich wurde eines besseren belehrt und das überaus positiv. Keine knallige Farbgebung, ganz im Gegenteil. Ich muss gestehen, dass ich im ersten Moment etwas verwundert war. Das Label Barre Noire ist gewachsen, alles wirkt harmonischer, hat an Größe und Anerkennung gewonnen. Und gerade nicht, weil sich Timm Süßbrich einer Vielzahl von Zuschauern im TV zeigte, sondern weil er in seiner Mode Lässigkeit mit geradlinigen Schnitten und Eleganz mit funkelnden Akzenten in einem Look zusammenbringt. Genau mein Ding, denn ich liebe nicht nur Leo-Musterungen, sondern auch den Wiederkennungswert eines Labels. „One Night in Sacramento“ vereint stilvolle Pullover mit geometrischem Print, fließend-fallenden Maxiröcken und Cocktailkleider. Stark überzeugt hat mich die Herrenbekleidung kombiniert mit den Kopfhörer (ein ‚must-have‘ in meinen Augen), seltsamer Weise ging mir das die gesamte Fashion Week Zeit so. Timm Süßbrich bleibt, trotz TV Format und „neuer“ Facette, seinem modernen Stil treu und überzeugt auf der Fashion Week.

Advertisements